Startseite
  Archiv
  Welcome
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Galerie



http://myblog.de/natidownunder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Trip to Perth

So, nach 11 Tagen und 4840 mit dem Auton zurueck gelegten Kilometern, zwei neuen Vorderreifen, zwei Polizeikontrollen (natuerlich nur, wenn ich hinterm Steuer sass ;-)), wunderschoenen Sandstraenden, ca. 50Grad Hitze im Auto im Dessert, min. 372 Mozzie bites, lustige Partys beim campen und 10 ziemlich unbequemen Naechten auf dem harten Boden (hab doch keine Isomatte..) bin ich nun immernoch nicht in Perth... Wir sind vorgestern Abend in Fremantle angekommen, ein ziemlich schoenes Staedtchen ca 10 min vor Perth. Und da sind wir nun erstmal geblieben! Am Freitag Abend konnten wir kein freies Hostel mehr hier finden und so haben wir uns erstmal im Bottle Shop mit Whiskey und Bier eingedeckt, n kleines Festle aufm Parkplatz gemacht, noch ne Weile durch die Strassen geloaufen, Doener gegessen und am Ende im Park beim Strand geschlafen! War ziemlich lustig, als wir Samstag morgen aufgewacht sind und die ganzen Familien um uns rum ihr Weekend Picknick genossen haben...

Der Trip von Adelaide nach Fremantle war im Grossen und Ganzen total cool und lustig, bis auf ein paar kleinere oder manchmal auch groessere Probleme mit unserem Fahrer. Wir waren 7 Leute und zwei japanische Stationwagons. Von unserer Gruppe sind jetzt noch 5 hier in Fremantle, denn unser Fahrer hat uns gestern rausgekickt (wollte er eigentlich schon Freitag Nacht machen, er war dann abewr zum Glueck so gnadig und wir durften unsere Backpacks noch eine Nacht im Auto lassen, da wir ja kein Hostel hatten) und Simona ist heute Morgen mit dem Zug nach Perth gefahren.

Wir sind von Adelaide aus erstmal ins Barossa Valley gefahren und haben ein paar Vineries besucht und vine tasting gemacht, danach gings zur York Peninsula, wo wir die erste Nacht in einem National Park verbracht haben! Von dort sind wir dann nach Port Augusta gefahren. Dritter Tag: Port Augusta nach Port Lincoln, ich durfte endlich auch mal fahren und was passiert natuerlich?! Riesen Polizeikontrolle! Sofort mit Alkoholkontrolle, Drogenhund und Visa checks und so weiter... An dem Tag hab ich auch meine ersten Austern probiert, mit Speck und so ner Sosse waren die gar nicht mal so schlecht! Am vierten Tag hatten wir dann Fruehstueck mit einer kleinen Kangaroofamilie im Lincoln NP, die koennen ganz schoen boese werden, wenn sie kein Futter kriegen! Dann ging's von Port Lincoln nach Ceduna, wo wir den Reifen wechseln mussten, weil wir nen Platten hatten! Von Ceduna sind wir dann die laengste Strecke durchs Dessert gefahren, 12h im kochend heissen Auto, ich bin 8h am Stueck gefahren und war am Ende echt platt, aber ich kann jetzt sagen, dass ich die laengste gerade Strecke von 60Meilen in Australien gefahren bin! Wir haben die Nacht in Balladonia verbracht (Erster Stop in Western Australia). Dann Balladonia nach Esperance, Esperance nach Parry Beach near Denmark, Parry Beach nach Warren River NP, Warren River NP nach Margaret River, Margaret River nach Fremantle! Und da bin ich jetzt!!

25.2.07 04:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung